Haushalt

Gastroback Entsafter 40137

Werbung: selbst gekauftes Produkt

Frische Säfte spielen bei uns zu Hause eine große Rolle, nicht nur bei Saftfasten sondern auch immer mal wieder zwischendurch sind sie ein toller Energielieferant. Darum stelle ich euch heute eines meiner liebsten Haushaltsgeräte vor – den „Smart Health Juicer Pro“ von Gastroback.

 

Es handelt sich dabei um ein tolles Gerät um schnell und einfach frische Säfte zu machen. Egal ob für zwischendurch oder zum Saft-Fasten, hier hat man eine solide Mittelklasse-Basis.

Der Einfüllschacht hat einen Durchmesser von 75mm, wodurch man schon mal das meiste an Obst und Gemüse durchbekommt, auch ohne es kleinschneiden zu müssen. Eine echte Arbeitsersparnis.

 

Der Entsafter ist schnell und einfach in seine Einzelteile zerlegt alle Kleinteile (außer dem elektronischen Standfuß natürlich) sind Spühlmaschinengeeignet! Ich selbst reinige die Teile in der Regel von Hand, mit der beigefügten Bürste, aber hin und wieder lass ich alles auch mal durch den Geschirrspühler laufen. Bisher gab es da noch keine Probleme. Es gibt zwei Geschwindigkeitsstufen, die langsamere für weicheres Obst, wie Äpfel, Birnen usw. Die höhere Stufe eignet sich für härteres Gemüse wie z.B. Karotten. Es reicht, das Obst und Gemüse vorher zu waschen und im Ganzen in den Entsafter zu werfen. Steinobst sollte vorher allerdings entkernt werden und Zitrusfrüchte solltet ihr dennoch vorher schälen und die weiße Haut entfernen, sonst wird der Saft zu bitter. Allerdings finde ich, dass gerade für Zitrusfrüchte eine günstige Zitruspresse der einfachere Weg ist, um an deren Saft zu kommen. Das lässt sich ja recht gut mit einem Entsafter kombinieren.

 

 

 

 

 

 

 

Aus einem großen Apfel, einer Birne und drei Karotten habe ich schon eine ordentliche Portion Saft raus bekommen, wobei der Schaum natürlich auch einen guten Anteil ausmacht. Dieser ist aber grundsätzlich genauso trinkbar und kann verrührt werden, was dem ganzen eine cremige Konsistenz gibt. Wer den Schaum nicht trinken möchte muss das aber auch nicht, der Saft-Behälter verfügt nämlich über einen Schaum-Stopper, der beim Ausgießen des Saftes den Schaum zurückhält. Bis zu einer gewissen Füllmenge erhaltet ihr so also erstmal nur klaren Saft. Ist nur noch ein kleinerer Rest im Behälter vorhanden kommt allerdings auch etwas Schaum mit raus. Ich für meinen Teil finde es allerdings schade, diesen wegzuschütten.

Nach der Benutzung tropft immer noch ein kleiner Rest aus der Öffnung, deswegen sollte man noch kurz warten bevor man den Saft-Behälter entfernt. Oder zumindest damit rechnen, dass beim Auseinanderbauen ein paar Tropfen danebengehen können 🙂  Ihr könnt den Gastroback ganz einfach zerlegen, in dem ihr den Metallbügel öffnet. Dadurch lässt sich das Teil im Handumdrehen auseinander nehmen und reinigen.

 

Es verbleibt ein leicht feuchter Rest im Behälter, und zum Teil auch im Deckel, den sogenannten „Trester“. Diesen müsst ihr nicht unbedingt entsorgen, sondern könnt ihn z.B. noch zum Backen verwenden. In Kuchen oder Brot bringt man diesen noch gut unter. Wir haben auch schon aus Karotten-Zucchini Trester eigene Bratlinge hergestellt, indem wir diese mit ein paar Gewürzen und Semmelbröseln vermengt und in den Ofen geschoben haben. Sehr lecker und eine tolle Verwendung von Resten.

Der „Smart Health Juicer Pro“ ist übrigens auch der empfohlene Entsafter von Joe Cross, der durch seine Saft-Fasten Dokumentation Fat, Sick & nearly Dead bekannt wurde. Er hat diesen Entsafter selbst in seiner Doku verwendet, die auch als DVD mit beiliegt, genau wie ein kleines Rezeptbuch mit Diätplan und tollen Saft-Tipps.

Das war jetzt zwar nicht der Grund für unsere Kaufentscheidung und wir kannten die Dokumentation auch bereits von Netflix, aber ich kann sie euch trotzdem auch empfehlen.

 

Das Gerät verfügt über ein Mikro-Sieb, welches feine Säfte verspricht. Das empfinde ich als zutreffend, ich habe bisher noch keine groben Stücke in meinem Saft gefunden. Ein 950 Watt Motor sorgt für eine schnelle Verarbeitung, was die entstehende Wärme minimiert, was ja sehr wichtig für den Erhalt der Vitamine und Enzyme ist. Laut Angabe entstehen bei der Verarbeitung weniger als 1,5°C. Ihr erhaltet den Gastroback 40137 bereits ab 145€.

0 comments on “Gastroback Entsafter 40137

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: