Blog & Aktuelle Themen

Resteverwertung – Vorwort

Ich versuche ja derzeit hartnäckig den ganzen Scheiß, den ich früher so gekauft habe, aufzubrauchen. Also bin ich einfach mal mit einem Körbchen durch die Wohnung gelaufen und hab ein paar Dinge aus den Schubladen gezerrt. Wenn man sich den Plastikberg so ansieht kann ich mich eigentlich nur schämen. Und dazu noch völlig überflüssig, weil ich es dann doch nicht benutzt habe. Ich will jetzt zusehen, dass ich das alles noch irgenwie verbrate. (Nicht mit auf dem Bild sind übrigens zig verschiedene angebrochene Duschgels und Körpercremes aller Art…)

aufbrauchen1.jpg

Viele Dinge davon sind schon echt alt, da muss ich erstmal gucken ob die überhaupt noch zu verwenden sind. Glücklicherweise ist so ziemlich alles vegan, auch wenn einiges noch aus der Zeit vor meiner Umstellung ist. Aber auch da habe ich zumindest gleich noch etwas Erwähnenswertes für den Blog entdeckt. Allein deswegen hat sich das Wühlen schon mal gelohnt 🙂 Und ein oder zwei Dinge verwende ich jetzt tatsächlich recht gern, obwohl ich sie früher nicht so mochte. Ihr dürft also gespannt sein!

Hier erhaltet ihr jetzt mal nur ne grobe Übersicht was unter anderem so kommen wird. Ich werde auf die einzelnen Produkten dann nochmal genauer eingehen, wenn ich sie besser durchleuchtet habe.

2 comments on “Resteverwertung – Vorwort

  1. Ruhrstyle

    Wie schön, gerade auf deinem Blog gelandet zu sein. Du hast hier sehr viele Themen zu bieten, die mich unheimlich interessieren. Momentan versuchen ich auch, so gut es geht Plastikfrei zu leben. Zuletzt habe ich eine Shampoo Variante ausprobiert, bei der man Kaffeesatz mit Roggenmehl mischt. Kann ich für blondes Haar und wenn man hinterher weg muss, gar nicht empfehlen. Der Kaffee ist hartnäckig und überall hatte ich diese schwarzen Krümmel im Haar. Manche haben bestimmt gedacht, ich hätte Läuse. 🙂 Nun suche ich eine weitere plastikfreie und vegane Alternative zu herkömmlichen Shampoo.

    Viele Grüße
    Rebecca

    Gefällt 1 Person

    • An das Roggenmehl hab ich mich noch nicht rangetraut und auch das mit dem Kaffeesatz klingt irgendwie nicht so verlockend :/ Und schwarze Krümel sieht man bestimmt auch bei meinen roten Haaren ziemlich gut, nee, das ist wohl nix für mich 🙂 Gib mir mal noch ein paar Tage, ich wasche mir die Haare zur Zeit mit Heilerde, möchte das aber noch ein paar mal probieren bevor ich mir dazu ein Fazit erlaube. Das KÖNNTE allerdings ne tolle Sache werden 😉

      Inzwischen könntest du dir mal die festen Shampoos hier angucken, die zwar noch nicht das 1000%ige Ideal sind aber doch schon sehr gut und vor allem vegan und Plastikfrei: https://herbivortestet.wordpress.com/2016/06/08/eine-saubere-sache-sauberkunst-seifen/

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: