Lebensmittel

Was kommt aufs Brot? Teil 2

Um es gleich vorweg zu sagen: Eines haben alle Produkte, die ich hier jetzt vorstelle, gemeinsam – sie sind fies in Plastik verpackt, was mir ehrlich gesagt ziemlich stinkt. Aber darüber muss ich jetzt mal im Rahmen dieses Berichtes hinwegsehen und konzentriere mich auf die anderen Punkte, die teilweise ohnehin schon recht umfangreich sind.

Simply V

Fangen wir mal mit meinem geschmacklichen Liebling, dem Simply V Mandelfrischkäse an. Ein ethisch-nachhaltiger Liebling ist er allerdings nicht, wie ich nach etwas Recherche nun leider feststellen musste. Aber gehen wir das mal der Reihe nach durch.

Die Frischkäse-Alternative gibt es in 4 Varianten: „Cremig Frisch“ (also „natur“), Kräuter, bunte Paprika und Nuss-Nougat. Bis auf letzteres habe ich alles bereits getestet. Die Natur-Variante ist etwas langweilig, bietet sich aber zum Backen an, wenn man eben einen geschmacksneutralen Frischkäse benötigt. Kräuter war auch nicht so meins, dafür finde ich den mit den bunten Paprika-Stückchen total genial! Entweder pur, als dünne Basis für eine Wurst-Alternative oder wie oben im Bild mit Gurkenscheiben oder frischem Portulak und einer Prise frischem Pfeffer. Mjam!

Nun muss ich leider zum dicken ABER kommen. Zunächst sah ich mir die üblichen Quellen an. Die Inhaltsstoffe sehen z.B. folgendermaßen aus:

85% Mandelerzeugnis, Kokosnussöl, Salz, Verdickungsmittel Johannisbrotkernmehl, säurungsmittel Citronensäure

Codecheck warnt vor der Citronensäure als Gefahrenpotential für Allergiker und Asthmatiker… mkay.  Lass ich mal so stehen. Auf der Homepage der Firma, die zwar die verantwortlichen Mitarbeiter vorstellt allerdings wenig bis nichts über die Herkunft der Rohstoffe, fand ich auch sonst nur wenig Informationen.

Die Produkte sind laut deren Seite frei von:

  • Soja
  • Palmöl (find ich schonmal gut)
  • Geschmacksverstärker
  • Milch (you don´t say…)

Darüber hinaus fand ich allerdings ein Interview auf Vegan-News.de das etwas, aber nicht viel mehr, an Informationen hergibt. Aufschlussreich ist ja aber auch oft das, was nicht gesagt wird.

So weist Vegan-News z.B. darauf hin, dass Simply V eine Marke der Hochland Unternehmensgruppe ist, die zu den größten Käseherstellern Europas zählen. Davon ist auf der Simply V Homepage natürlich nichts zu finden und kommt auch während des Interviews nicht zur Sprache – allerdings ist diese Information für einige Veganer sicherlich relevant.

Was übrigens auch interessant ist, dass zumindest die Herkunft der Mandeln angesprochen wird – diese stammen nämlich aus Kalifornien. Mandeln sind ja ein ähnlich heißes Thema wie Palmöl. Schon vor einiger Zeit las ich vom Problem, dass die Preise der bei „uns“ angebauten Mandeln (z.B. Spanien) durch den Import der billigen, kalifornischen Mandeln, völlig zunichte gemacht werden. Zum einen zerstört das natürlich den heimischen Markt, zum anderen auch die Qualität und Nachhaltigkeit, wenn es nur noch ums Preisdrücken geht. Kennt man ja. Noch dazu trägt der massive Anbau von Mandeln in Kalifornien zu gefährlichen Dürren bei, da die Pflanze sehr viel Wasser benötigt und die Nachfrage im Moment extrem ansteigt. Ein gefährlicher Kreislauf, wie halt eben auch beim Palmöl.

Preis: um die 2,99€ für 150g, erhältlich z.B. bei Marktkauf, Edeka, Kaufland, Rewe, Tegut (bei mir in der Region bisher allerdings nur bei Marktkauf…)

Edeka veganer Aufschnitt

Tja, hier bin ich nun etwas verwirrt bzw. unsicher. Warum? Edeka hat mitgedacht und ihr Produkt, den veganen Aufschnitt verbessert – aber irgendwie auch nicht.

Den „ursprünglichen“ Aufschnitt kannte ich schon länger, aber mochte ihn nicht. Die Konsistenz war eklig, der Geschmack hat nicht gepasst  und Palmöl war auch noch drin. Ziemlicher Scheiß – aber immerhin Bio.

Wasser, 23% WEIZENEIWEIß*, Palmfett*, SOJAEIWEIßERZEUGNIS*, WEIZENSTÄRKE*, Zwiebeln*, Meersalz, Gewürze* (enthält SENF), Verdickungsmittel: Guarkernmehl*; Hefeextrakt*, Gewürzextrakte*,Paprikaextrakt. *aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft

Wurst Edeka.jpg

Edeka merkte wohl, dass sich der Aufschnitt nicht wirklich gut verkaufte und veränderte die Rezeptur. Das neue Produkt schmeckt wirklich gut, ist extrem Wurst-ähnlich von Konsistenz und auch Geschmack. Dabei mag ich überraschenderweise alles, die Natur-Variante, die mit Paprika und sogar die mit Broccoli-Karotte. Eigentlich war das früher gar nicht so meins, aber jetzt finde ich es echt gut.

Außerdem hat Edeka hier noch weiteres geändert – nämlich das Palmöl gestrichen. Hurra! Das ist doch mal ein Schritt in die richtige Richtung. Der Fett- und Salzgehalt ist zwar nach wie vor noch ziemlich hoch, die gesättigten Fettsäuren wurden allerdings von etwa 8,5g  auf 0,8g (auf 100g) reduziert. Auch nicht zu verachten.

Wasser, Rapsöl, Broccoli, Sojaproteinisolat, Karotte, Verdickungsmittel: CarrageenKonjak, GuarkernmehlJohannisbrotkernmehl, fermentierte Zwiebeln, Dextrose, Gewürze, Erbsenproteinisolat, Speisesalz, jodiertes Speisesalz (Speisesalz, Kaliumjodat), Gewürzextrakte, würzende Zubereitung (aufgeschlossenes Pflanzenprotein [Mais, Raps], Speisesalz, Gewürze), Zucker, Aromen, Farbstoff: Paprikaextrakt

Die Zutatenliste ist deutlich länger geworden, die Konsistenz hat sich aber auch extrem verändert, muss ja auch irgendwoher kommen. Aber huch, wo ist denn das Bio-Logo hin? Und es heißt auch nicht mehr „Bio+ Vegan“ sondern nur noch „Vegan“. Und auch bei den Inhaltsstoffen fehlt nun der vermerk auf die „kontrolliert ökologische Landwirtschaft“. Schöner Scheiß. Unter Strich steht nun bei mir ein großes Fragezeichen. Klar, Palmöl wurde gestrichen und geschmacklich passt es jetzt auch, aber ohne das Bio-Siegel kommen schon wieder ein paar Haken dazu. Z.B. dass der enthaltene Mais nun Gen-Mais sein könnte.

Preis: ziemlich günstige 0,99€ für 80g, erhältlich bei Edeka und Marktkauf.

Ich habe zwar noch einige andere Produkte, aber da ich solche Berichte ungern in die Länge ziehe (irgendwann überfliegt man die Worte ja auch nur noch) schließe ich für heute mit einem letzten ab 🙂 Ihr dürft euch also auf weitere Teile freuen!

Aldi Hummus

Ich muss zugeben, ich weiß nicht, wie es im Norden aussieht, aber Aldi-Süd führt diesen zum Teil echt leckeren Hummus im Sortiment. Leider ohne Bio-Angabe, die Inhaltsangabe allgemein sieht allerdings recht gut aus.

Kichererbsen, Rapsöl, Sesampaste, Wasser, Branntweinessig, Zucker, Salz, Knoblauch Püree Säuerungsmittel: Milchsäure, Kreuzkümmel, Chili, Petersilie, Antioxidationsmittel (Variante „Natur“)

Wer jetzt über die Milchsäure stolpert dem sei gesagt, dass es sich hierbei nur um eine irreführende Bezeichnung handelt und diese nicht zwangsläufig tierischen Ursprungs ist. Da der Hummus das Vegan-Label trägt müsst ihr euch in diesem Fall also keine Sorgen machen.

Ich persönlich liebe die pikante Variante, die steht wirklich ganz weit vorne  auf der Rangliste. Kürbis ist so meine Not-Alternative und Natur geht für mich persönlich leider gar nicht. Aber ist ja auch Geschmackssache. Wenn man allerdings einen Blick in die Kartons bei Aldi wirft stellt man fest: Pikant ist fast immer ausverkauft und Natur eigentlich immer übrig – es scheinen also auch viele andere meiner Meinung zu sein. Die Sweet-Onion Variante bekam ich bisher noch nicht zu Gesicht und habe deswegen keine Meinung dazu, aber vielleicht könnt ihr mir ja was dazu sagen 🙂

Preis: 1,39€ für 200g und erhältlich bei – surprise – Aldi

3 comments on “Was kommt aufs Brot? Teil 2

  1. bei simply v störst du dich dran, dass der hersteller zu nem käsekonzern gehört – bei aldi/edeka-eigenmarken ist es dir egal, dass sogar derselbe hersteller diverse tierprodukte (sogar fleisch) macht? finde sowas willkürlich, merkt man auch grad wieder bei der alpro/danone diskussion, dass viele sich darüber empören, aber komischerweise kein problem mit den supermarkt/discounter-eigenmarken haben.

    Gefällt mir

    • Ich störe mich nicht daran, ich informiere meine Leser darüber, weil es eben Leute gibt, die sich daran stören. Darüber urteile ich nicht. Was mir allerdings nicht so gefällt, ist die Heimlichtuerei. Ebenso stört mich bei der Alpro/Danone Diskussion nicht, dass hier mit einem Milchkonzern zusammengearbeitet wird, sondern die Verbindug zu Monsanto. Diese versuche ich aus diversen Gründen zu meiden. Grade hier fühle ich mich eigentlich etwas verarscht. Erst wird groß getönt, man hätte alle Brücken zu Monsanto nun endgültig abgerissen und jetzt steht man schon wieder mit denen in Verbindung. Aber wie gesagt, in erster Linie erlaube ich mir darüber kein Urteil, weil ich denke grade für Anfänger ist jeder Schritt in Richtung Vegan ein guter Schritt. In wie weit man das später noch ausbauen möchte bleibt jedem selbst überlassen. Würde ich solche Informationen, wenn sie mir schon vorliegen, in meinen Berichten aber verschweigen käme ich mir unehrlich vor.

      Gefällt mir

  2. Klasse, dass du den Hummus getestet hast 😀
    Jaa, der pikante ist fast immer ausverkauft, deshalb kaufe ich meist direkt zwei Pakete, wenn er mal vorrätig ist. Alle anderen Sorten mag ich nicht. Mein Universalzerkleinerer hat sich vor ein paar Wochen in Rauch aufgelöst aber sobald ich einen neuen habe, versuche ich ein eigenes pikantes Hummus Rezept hinzubekommen. Muss ja möglich sein!
    Also, den getesten Aufschnitt werde ich nicht kaufen. Das erscheint mir alles ein wenig zu dubios.
    Der Simply V interessiert mich aber da hat man natürlich dieselbe Krux, wie neuerdings mit Alpro, die ja kürzlich von Danone aufgekauft wurden…
    Ach, sch…., am besten selber machen.
    Wobei ich schon der Meinung bin, dass man in solchen Fällen die vegane Produkt Palette stärkt und nicht die Milch/Käse Seite der Produktion unterstützt. Utopisch gedacht: Wenn alle nur noch Alpro-Soja kaufen würden, wäre die Produktion von Danone Milchprodukten irgendwann obsolet.
    Eine schöne Woche wünsche ich dir, liebe Sue. Hat mal wieder Spaß gemacht, deinen Testbericht zu lesen.
    Lieben Gruß

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: