Rezepte

Schoko – Johannisbeer – Brownies

Letzte Woche waren wir mal wieder spontan Grillen und ich hatte Verlangen nach einem süßen Nachtisch. Die Schale Johannisbeeren die hier noch rumstand schrie förmlich danach, zu einem Schoko-Brownie verarbeitet zu werden.

Glücklicherweise sind wir ja für so spontane Back-Ergüsse relativ gut vorbereitet und hatten die Zutaten auch alle im Haus:

  • 300g Mehl
  • 120g Zucker
  • 200g Zartbitter-Schokolade
  • 125ml Reismilch
  • 50g Kakaopulver
  • 125ml Sonnenblumenöl
  • 100ml Agavendicksaft
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • Johannisbeeren nach belieben

Heizt den Ofen auf 175°C vor und vermischt alle trockenen Zutaten miteinander. Anschließend die flüssigen Zutaten (Reismilch, Agavendicksaft und Öl) dazugeben und gut miteinander vermengen.

DSCN9958

Wenn ihr alles gut vermischt habt rührt die, vorher im Wasserbad geschmolzene, Schokolade unter und halbiert anschließend eure Teigmischung. In einen Teil gebt ihr die Johannisbeeren, rührt vorsichtig durch und verteilt die Masse in eurer Backform.

Allein das sieht schon sehr verführerisch aus finde ich, da musste ich mich schon schwer zurückhalten nicht mal reinzulöffeln. Wenn ihr den Boden mit der Schoko-Joahnnisbeer-Mischung bedeckt habt gebt ihr die andere Teig-Hälfte darüber , dann sollte das in etwa so aussehen:

Wer mag kann auch noch etwas Haselnusskrokant darüber streuen. Nach etwa 25 Minuten (am Besten macht ihr hier den Stäbchen-Test) im Ofen sind eure Brownies fertig. Nach dem Auskühlen könnt ihr sie dann in Stücke schneiden.

DSCN9969

So, und aufmerksamen Lesern fällt jetzt evtl. etwas auf… Nein? Doch?! Richtig!!

Selbstverständlich solltet ihr BACKPAPIER in eure Form geben, damit ihr das Teil anschließend wieder ordentlich aus der Form heben könnt. Keine Ahnung, was mich da geritten hat, auf jeden Fall hab ichs vergessen und erst bemerkt, als ich sie aus dem Ofen geholt habe… Tja. Da blieb mir nur stürzen und ein ordentlicher Klaps auf den Boden. Dabei blieb zwar ein Teil in der Form zurück und die Brownies waren etwas zerbröselt – außerdem standen sie nun auf dem Kopf – aber ich sage euch: GESCHMECKT haben die Dinger wahnsinnig gut! Fluffig, weich und saftig und mit einer Gabel immer noch gut zu essen 😉

DSCN9970

4 comments on “Schoko – Johannisbeer – Brownies

  1. Pingback: 100 herbivore Beiträge

  2. Liebe Sue,
    Ich hätte gerne einen Brownie, bitte… mit Johannisbeeren…oder gleich zwei. Lecker!
    Das mit dem Backpapier kommt mir schwer bekannt vor. Machste nix, manchmal. 😉
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: