Kosmetik & Zubehör

DIY Wattepad – Alternativen

Ökologisch optimalere Varianten von Wattepads, in umweltfreundlicherer Verpackung, habe ich ja bereits gefunden und euch im Beitrag „Jean Carol – nachhaltige Wattepads und -stäbchen“ vorgestellt. Noch besser ist es natürlich auf wiederverwertbare Alternativen zurückzugreifen. Hier habt ihr verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, je nach handwerklicher Begabung oder Ausstattung.

Zunächst versuchte ich mich an selbst genähten Pads aus alten Kleidungsstücken. Aber auch alte Waschlappen und Handtücher eignen sich für solche Projekte hervorragend. Da ich nie viel genäht habe, mal von meiner Schulzeit abgesehen, bin ich leider nur mit einer sehr günstigen Klein-Variante von Nähmaschine ausgestattet, die ich gelegentlich für Mottoparty-Kostüme verwende (wenn ihr brav seid hab ich hierzu ein kleines Foto für euch am Ende des Beitrages 😉 ).

naehmaschine.jpg

Ich gebe zu, meine handwerkliche Sorgfalt lässt eher zu wünschen übrig, ist aber für meine Zwecke einigermaßen ausreichend. Schneidet euch eine Form zurecht oder nehmt ein Glas oder ähnliches als Vorlage, um die Form eurer Pads zu bestimmen. Bei T-Shirts und ähnlichen Stoffen nehmt ihr am besten zwei Lagen. Bei alten Handtüchern könnte auch eine reichen, es sei denn ihr möchtet zwei unterschiedliche Seiten, weich und strukturiert, für eure Pads erhalten.

Eine andere Möglichkeit wäre solche Pads einfach zu häkeln. Das liegt mir persönlich etwas besser. Außerdem habe ich eine Menge an Wollresten daheim rumliegen die man wunderbar für diesen Zweck verwursten kann. Einige bestehen aus einem Mikrofaserstoff, was ein sehr Waschlappen-Artiges Gefühl gibt. Manche sind aus Baumwolle oder einem Polyacryl-Gemisch. Ich persönlich mag es lieber, wenn die Pads nicht zu weich und glatt sind, so haben sie noch einen leichten Peeling-Effekt. Hauptsächlich verwende ich sie, um Gesichtswasser oder Reinigungs-Lotionen aufzutragen, wobei letzteres im Zuge meiner Seifen-Umstellung immer seltener vorkommt.

Um die Pads zu häkeln reicht es völlig ein paar Grundlagen zu beherrschen und eine Kreisrunde häkeln zu können. Wie das geht seht ihr z.B. wunderbar in diesem Youtube-Video. So habt ihr schnell eine Ladung an selbst gemachten Pads zusammen die ihr immer wieder verwenden könnt. Zum Waschen solltet ihr eure selbst gemachten Pads aber besser in ein Waschnetz geben oder evtl. in eine verknotete Socke, damit diese nicht in den Schlitzen eurer Waschmaschine verschwinden und dort Schaden anrichten.

Wer nicht so viele Woll-Reste wie ich daheim rumliegen hat, der findet auf dieser tollen Seite eine klasse Auswahl an veganen, fairen und ökologischen Garnen: www.vegarn.eu

Solltet ihr handwerklich etwas begabter sein als ich könnt ihr diese Dinge auch sehr hübsch als „Selfmade“-Geschenk unter euren Freunden verteilen. Zumindest eine Freundin durfte ich nun auch schon mit einem Päckchen gehäkelter Pads beglücken. Da sie meine mittelmäßigen Handwerkskünste noch aus der Schulzeit kennt gab es hier zumindest keinen Grund zur Beschwerde 😉

wattepads4.jpg

So, und weil ihr so brav meinen Beitrag gelesen habt bekommt ihr hier noch ein kleines Motto-Party-Foto von mir! Das Thema war „Steam-Punk“ und für diesen Zweck hab ich eine alte Lack-Corsage aus Gothic-Tagen etwas umgenäht und mit goldenem Satin-Stoff überzogen. Für den Rock habe ich in den übrigen Stoff einfach nur einen Gummibund eingenäht, ganz schlicht eigentlich. Der Rest besteht aus Netzärmeln und das Kunstleder-Ding, dass ich obenrum trage war eigentlich mal ein Strapsrock, ebenfalls aus meinen Gothic-Tagen. Das ist auch schon alles, was ich mit meiner Mini-Nähmaschine so hinwerkeln kann, im Gegensatz zu meiner Freundin, die sich ihre Kleider und auch Korsetts für solche Events immer komplett selbst näht. Wunderschön und sehr beeindruckend.

Bonusbild

7 comments on “DIY Wattepad – Alternativen

  1. Pingback: Ökologisch Wäsche waschen – DIY

  2. Wirklich tolle Idee 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Die wiederverwendbaren Wattepads und schöne Haut – einfach diy

  4. Alter Schwede! Ich kann nicht mal nen Knopf annähen, geschweige denn so nen schicken Rock zusammen-Klöppeln! Ein tolles Kostüm (Und dann auch noch passend zur Haarfarbe^^) Für mich sehen deine „Watte“pads aus wie kleine Kunstwerke.
    Staunende Grüße, Jenny

    Gefällt 1 Person

  5. einfach-diy

    Total gute Idee mit den Pads! Werde ich gleich mal mit loslegen. ❤️❤️❤️
    Viele liebe Grüße
    Nise 🙋

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: