Kosmetikprodukte & Zubehör

Herr Punzel, lass den Bart herunter!

bart

Es werde Bart!

Das isser, mein Bart! Also nicht MEIN Bart. Aber der Bart meines Freundes. Der ja quasi nur in dieser Form existiert, weil ich mir die Haarpracht so sehr gewünscht habe. Das macht ihn schon ein bisschen zu meinem. Finde ich.

Auf jeden Fall sollte nun klar sein – die Sue steht auf Bärte. Am Besten was zum Anfassen. Da bin ich natürlich besonders beglückt, da nicht nur mein Liebster einen solchen trägt, sondern auch noch mein bester Freund (den ich natürlich nur angucke und nicht anfasse, schließlich ist es der Bart einer Anderen 😉 ). Ich hab also quasi nur schöne Männer um mich herum, ich Glückliche!

Allerdings ist das auch erst ne recht neue Entwicklung, da so ein Bart nicht nur Liebe sondern auch einiges an Pflege braucht, damit er mehr ist als nur ein Störfaktor im Gesicht. Hört man sich in der Welt der Bärtigen ein wenig um können diese auch gerne mal recht kratzig sein und die Haut darunter fies jucken. Das wollen wir ja nun nicht. Schließlich  muss ich meinen Liebsten auch bei Laune halten, damit er den Bart auch weiterhin tragen und noch etwas ausbauen möchte.

Wie gut, dass es da einiges an Möglichkeiten gibt um so ein Teil die nötige Aufmerksamkeit zukommen lassen zu können. Z.B. solche wunderbaren Bartkämme, die ihr in einem meiner liebsten Online-Shops erhaltet. Allerdings kann ich da heute nicht drüber berichten, das ist leider erst zu einem späteren Zeitpunkt vorgesehen. Geduld.

Ein Mann – ein Bart!

brisk10

Denn heute geht es um etwas anders, nämlich ein Bartöl, in diesem Fall von der Firma Brisk, die sich ganz der Männerpflege verschrieben hat. Das Wort „brisk“ stammt laut deren Erklärung aus dem Englischen und bedeutet „flott“, „munter“ oder „flink“.

An den enthaltenen Zutaten gibt es laut Codecheck.info schon mal nichts zu meckern.

Inhaltsstoffe:
Prunus Amygdalus Dulcis Oil (Mandel-Öl), Persea Gratissima Oil (Avocado-Öl), Argania Spinosa Kernel Oil (Argan-Öl), Simmondsia Chinensis Seed Oil (Jojoba-Öl), Melaleuca Alternifolia Leaf Oil (Teebaum-Öl), Tocopherol (Vitamin E), Cedrus Atlantica Bark Oil (Atlaszedern-Öl), Limonene, Linalool

Einige könnten sich evtl. am Geruch vom Teebaum-Öl stören, nach dem Praxistest muss man aber sagen, dass man es nur sehr dezent riechen kann und wenn es aufgetragen wurde ist der Geruch auch schnell wieder verfolgen. Also für mich kein Grund zur Beschwerde. Ansonsten ist es eigentlich eher geruchsneutral.

Die Anwendung ist sehr einfach, in der Glasflasche ist nämlich auch eine Pipette enthalten. Einfach ein paar Tropfen in die Hand geben, verreiben und in den Bart einmassieren. Das Öl hinterlässt keine fettigen Rückstände und ist auch schnell in die Haut eingezogen.

Neue Bärte braucht das Land!

Mein Liebster, nennen wir ihn der Einfachheit halber mal Stefan, hat im Kinnbereich eher einen Vollbart, an den Seiten ist der Bart aber kürzer, hier kommt das Öl auch nochmal verstärkt an die Haut und kann auch bei kürzeren Stoppeln helfen, Hautirritationen vorzubeugen und die Haut zu beruhigen. Denn gerade bei den 7-Tages-Bartlängen soll das Jucken und Pieksen besonders schlimm sein.

Ich muss sagen, dass ich die Zusammenstellung der Öle sehr gelungen finde, da ist viel Schönes drin, was ich zum Teil selbst auch gerne fürs Gesicht verwende, wie z.B. Mandel- oder Argan-Öl.

Preislich gehört das Brisk-Bartöl mit 6,95€ für 50ml eher zu der günstigeren Variante, darum ist es grade für Einsteiger recht interessant. Sicher entwickelt man mit der Zeit auch noch Vorlieben was die enthaltenen Öle oder den Duft betrifft, aber wer einfach nur mal testen möchte, welchen Effekt so ein Öl auf den Bart hat, der ist hier auf jeden Fall schon mal gut bedient! Kaufen könnt ihr das Öl übrigens bei DM oder auch bei Rossmann.

Natürlich ist die Bartpflege nur mit einem Öl noch nicht erledigt, darum werde ich das Thema auf jeden Fall nochmal aufgreifen. Ich finde das selbst nämlich auch ganz spannend.

bart

Wie ist das bei euch so? Tragt ihr (oder eben eure Männer) auch einen Bart? Welcher gefällt euch am besten? Oder mögt ihrs lieber glatt rasiert?

8 comments on “Herr Punzel, lass den Bart herunter!

  1. Pingback: Brooklyn Grooming – Vegan Beard Balm

  2. Pingback: Edles Bartpflege Geschenkset

  3. Pingback: Bartpflege Geschenkset in ultracool

  4. Ohja Bärte sind schon echt sexy wenn sie gepflegt sind.

    Gefällt 1 Person

  5. ich find bärte super (bis auf schnauzbärte). ich frag mich ja, ob die ganzen salafisten auch so ne bartpflege betreiben; die haben ja meistens so tolle rauschebärte bis zur brust. der einzige vorteil von terroristen gegenüber nazis: sie haben mehr style.

    Gefällt mir

  6. Hihi, das benutzt mein Herr Greeny auch 😉 Ich finde es riecht ganz gut! Also sagen wir mal so: ich habe mich an den Vollbart gewöhnt… nach mittlerweile 4 Jahren 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: