Blog & Aktuelle Themen

2016 – ein Jahresrückblick

Überall lese ich momentan von persönlichen Jahresrückblicken, Facebook spamt sogar mit grottenschlechten Videos zum Thema, die nicht mal mich selber interessieren. Geschweige denn denke ich, dass sich jemand andres das antun möchte. Trotzdem ging mir in den letzten Tagen mein eigenes Jahres-Fazit durch den Kopf und tatsächlich muss ich sagen: eigentlich war das ein echt gutes Jahr für mich.

Ja, ok, global gesehen sind dieses Jahr viele grausame und schlimme Dinge passiert. Es sind viele unschuldige Menschen gestorben, deren Namen wir nie kennen lernen durften. Und es sind viele tolle Menschen gestorben, deren  Namen wir oft schon seit unserer Kindheit verehrten. In der Meme-Welt wimmelt es von „Worst Year Ever“ Bildern und viele Menschen hoffen, dass es endlich vorbei sein möge, damit 2017 endlich wieder alles gut wird. Mal abwarten.

Aber hier bin ich mal ganz egoistisch und möchte ganz nach dem „Das Glas ist halb voll“-Prinzip mit euch teilen, warum das eigentlich ein ziemlich schnaftes Jahr für mich persönlich war. Aber zunächst ein Rück-Rückblick. Die vorherigen 2 Jahre (also 2014+2015) waren ziemlich anstrengend. Schlimmstes Erlebnis überhaupt war der Verlust meiner Großmutter bzw. die Monate kurz vor ihrem Tod. Meine Wohnsituation war ätzend, mein Nachbar machte uns schier wahnsinnig und dann hab ich auch noch meinen Job aufgrund einer Firmenübernahme verloren. Kurz bevor ich mit meinem Freund in mein Elternhaus ziehen wollte, dass wir natürlich renovieren wollten. Tolles Timing. Finanziell war das dann natürlich alles echt bescheiden. Und dann sind relativ kurz hintereinander auch noch meine Groß-Tante (also die Schwester meiner Oma) und mein Onkel gestorben. Die standen mir zwar nicht so nahe wie meine Oma, aber schön war es trotzdem nicht. Und nebenher gab es dann noch lauter Kleinigkeiten, wie z.B. unser Auto, das permanent irgendwie kaputt war und teure Reparaturen gebraucht hat. Ätzend!

Aber dann kam 2016 und alles wurde gut. Hier also eine kurze und knappe Übersicht der Gründe, warum das eigentlich ein echt tolles Jahr für mich war und warum ich wirklich optimistisch in die Zukunft sehe:

  • direkt im Januar fand ich eine neue, wahnsinnig tolle Stelle die mir sehr viel Freude bereitet. Ich fühle mich nun sehr, sehr wohl in meinem neuen Job!
  • die Renovierung unseres Hauses ist nun im Groben abgeschlossen und es bleibt nur noch Feinschliff. Aber endlich bin ich mit meiner Wohnsituation so wirklich glücklich! Und noch bissel dran weiter werkeln zu können macht mir ja auch Spaß.
  • wir haben unsere nervende Schüssel von Auto verkauft und uns ein schönes, neues und sparsameres Auto geleistet
  • unsere finanziellen Hürden haben wir nun endlich wieder recht gut im Griff, so dass wir jetzt endlich auch mal wieder Luft dafür haben einen Urlaub zu planen, auf den wir uns schon wahnsinnig freuen! (Spoiler Alarm: es wird ein Cottage auf der Isle of Skye  <3)
  • ich habe angefangen zu bloggen und dadurch eine Menge interessanter Menschen kennengelernt. Es ist so toll, dass es tatsächlich so viele Leute gibt, die sich für mein Geschreibsel interessieren
  • wir haben ein neues Hobby, das Bogenschießen, für uns entdeckt, das wir den ganzen Sommer über begeistert ausgeübt haben. Das ist ein so wunderbarer Sport und hat uns durch fantastische Landschaften geführt
  • auch wenn ich nicht abergläubisch bin: Mein Liebster und ich haben das so genannte „verflixte siebte Jahr“ ganz wunderbar gemeistert 😉 (auch wenn es keine „Ehe“-Jahre waren…)
  • ach ja, und ich habe „The Cure“ endlich mal live gesehen und es war ganz wundervoll

Ich glaube ich könnte noch eine ganze Weile so weiter machen, da ich dieses Jahr eigentlich echt viel Spaß hatte und emotional das erste Mal seit… ja eigentlich überhaupt zum ersten Mal so wirklich ausgeglichen und glücklich bin. Und ich freue mich wirklich, dass ich das mit euch teilen kann, die Blogger-Welt ist mir nämlich auch sehr ans Herz gewachsen! 🙂

So, und damit es noch bissl was zum Gucken für euch gibt teile ich einfach mal ein paar Dinge, die mir in diesem Jahr Freude bereitet haben. Ich hoffe, euer Jahr war auch so schön wie meines und wenn nicht wünsche ich euch, dass es im nächsten Jahr dafür ganz fantastisch für euch laufen wird! Und auch für die Welt im Gesamten hoffe ich, dass 2017 mehr Lösungen als weitere Probleme bereit halten wird.

sue

2 comments on “2016 – ein Jahresrückblick

  1. Liebe Sue, es freut mich total, dass 2016 so ein gutes Jahr für Dich war, ein schöner Rückblick! Ich denke, es tut gut, sich der positiven Ereignisse bewusst zu sein, anstelle immer nu zu meckern (was ja viele Leute sehr gerne machen…) 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Da bin ich ganz mit dir und hoffe das 2017 sich einige Probleme der Welt lösen lassen. Komm gut rein, freu mich auf das nächste Jahr mit dir 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: