Rezepte

Köstliche Schneeball-schlacht

Nachdem meinem Lebkuchenmousse hier zur Weihnachtszeit ja auch ein Repost vergönnt war möchte ich das selbe für meine Kokos-Schneebälle tun. Aus gegebenem Anlass. Und damit meine ich jetzt nicht die vielen dicken Schneeflocken, die zur Zeit bei uns vom Himmel fallen, auch wenn das thematisch natürlich auch sehr hübsch passt 🙂

Morgen feiere ich mein 1-jähriges Jubiläum im neuen Job. Und da sowieso schon ständig etwas zum Futtern mitgebracht wird möchte auch ich wieder mal einen Beitrag leisten und habe ein paar meiner geliebten Schneebälle gemacht. Im Grunde gehören diese zum „Kleinen 1×1 der schnell gemachten Süßspeisen“, denn sie sind wirklich lächerlich einfach. Aber auch unglaublich lecker. Die perfekte Kombination also!

kokos3.jpg

Zutaten Biskuit: Zutaten Sahnemasse:
175g Rohrzucker 1Pck. Vanillezucker
250ml Wasser 1Pck. Sahnesteif
6EL Pflanzenöl 300ml vegane Sahne
4TL Backpulver Außerdem:
1Pck. Vanillezucker 150g Kokosraspel
225g Dinkelmehl 0,5 – 1 FL Bittermandel Aroma (4-8 ml)

Zubereitung

Zuerst den Biskuitteig: Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und mit dem Rührgerät zu einem glatten, geschmeidigen Teig verrühren. Anschließend ein etwas tieferes Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Eine Ringform funktioniert hier allerdings auch. Tipp vom Profi: Wenn ihr die Schüssel nicht ganz so ordentlich auskratzt könnt ihr anschließend mehr vom Teig auslöffeln und vernaschen XD

Den Teig im Backofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen. Wenn ihr mit einem Stäbchen hinein pieken könnt, ohne das Teig daran hängen bleibt, ist euer Biskuit fertig!

Zerpflückt den abgekühlten (bei dem Wetter verbanne ich den Kollegen gerne eine Runde auf den Balkon) Biskuit-Teig in kleine Stücke und gebt ihn in einer großen Schüssel zu der aufgeschlagenen Sahne. Gebt den Vanillezucker und das Bittermandel Aroma hinzu und vermengt das Ganze sorgfältig mit den Händen zu einer breiigen Masse. Ihr könnt die ganzen 8 ml des Aromas für die Sahne verwenden oder eine Hälfte bereits vorher mit im Biskuitteig verarbeiten.

Formt den Teig zu Kugeln (wie groß ist ganz euch überlassen) und rollt sie durch die Kokosflocken, bis sie komplett damit überzogen sind. Stellt die Schneebälle über Nacht im Kühlschrank kalt, damit sie noch etwas fester werden können.

Die oben angegebene Menge reicht für 8 Kugeln in der Größe, wie ihr sie auf den Fotos sehen könnt. Und ihr könnt davon ausgehen, dass niemand weniger als 2 davon verputzen möchte!


Wer gerne experimentiert kann aus der Masse auch mal einen Kuchen machen. Da eine Freundin von mir TOTAL auf diese Schneebälle abfährt, habe ich ihr zum Geburtstag dieses Ungetüm gebacken:

7c559-imag0070_burst002_1

„Ungetüm“ deshalb, weil es wirklich ein sehr mächtiger Kuchen war, von dem keiner der Gäste mehr als ein Stück gepackt hat. Der Boden besteht aus dem oben beschriebenen Biskuit-Teig, nur zusätzlich mit etwas Kakaopulver, für die Farbe. Die hellere Schicht darüber ist die Biskuit-Sahne-Masse, dünn bestrichen mit etwas Schoko-Sahne und dick mit Kokosflocken bestäubt.

Genau das Richtige, wenn man mal die totale Gier nach was Süßem hat, die Konsistenz war wirklich genial und alle Gäste waren auch total begeistert – nur halt sehr schnell satt! 😛

4 comments on “Köstliche Schneeball-schlacht

  1. Aber hallo!! Solche Kuchen kenne ich.^^
    Sue, die Scheebälle sehen großartig aus. Sag du nochmal, du hättest es nicht so mit backen. Ich hätte jetzt gerne einen! esse aber brav meine Kartöffelchen.
    Herzlichen Glückwunsch zum Jahrestag. * + *

    Gefällt 1 Person

  2. Oh ja, klingt das lecker!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: