Lebensmittel

Rapunzel Kokos-Mandel Creme

Zu omnivoren Zeiten hatte ich eine riesengroße Schwäche, was Süßkram betrifft: Raffaellos! Aber natürlich muss man da ja unbedingt Kram wie Magermilch- und Süßmolkepulver reinpanschen… somit fiel das dann für mich flach.

Aber mir doch egal!! Das Geilste ist sowieso die Creme innen drin und die bekomme ich eh viel toller von Rapunzel gezaubert! Und das ohne diese elendige Einzel-Plastik-Verpackungen sondern im Glas! Und in BIO! Da kann Raffa-Dingsda einpacken!

Zutaten:
Kokosnuss* (39,00%), Palmöl*, MANDELN* (15,00%), Reissiruppulver*, Rohrzucker*, Bourbon Vanille*

Das Thema Palmöl nimmt Rapunzel übrigens nicht auf die leichte Schulter und setzt sich aktiv und transparent damit auseinander. Hier bietet das Unternehmen eine ausführliche Stellungname und Quellen zur Nachvollziehbarkeit, was ich wirklich toll finde! Wem das Thema ebenfalls am Herzen liegt, der kann sich hier über deren Palmöl-Politik informieren: Rapunzel Palmöl Stellungnahmen

Ein paar Punkte aus deren Palmöl-FAQ würde ich euch hier gerne zitieren:coco.pngWurde oder wird für Rapunzel Palmöl Regenwald gerodet?

Nein. Für Bio-Anbau darf kein Primärwald wie Regenwald gerodet oder abgebrannt werden. Dies ist ein absolutes Ausschlusskriterium. Auch Sekundärwald bleibt grundsätzlich beim Rapunzel Palmöl verschont.

Wie nachhaltig ist Rapunzel Bio-Palmöl?

Bei biologischen Ölpalm-Pflanzungen steht der Erhalt der Bodenfruchtbarkeit im Mittelpunkt. Damit bleibt eine nachhaltige Nutzung möglich. Ölpalm-Anpflanzungen werden als Dauerkultur geführt, das ist nachhaltig und begünstigt die Artenvielfalt im Boden. Grundsätzlich können die Flächen unendlich lange genutzt werden. Wichtig ist aber auch die Standortwahl nach Bodenart.

In Lateinamerika oder auch Westafrika gibt es viele Böden, die aufgrund ihrer natürlichen Gegebenheiten für einen langfristigen Anbau von Ölpalmen gut geeignet sind. Die Boden-Struktur und der Gehalt an Tonmineralien eignen sich für eine dauerhafte landwirtschaftliche Nutzung.

Wichtige Punkte für Fairen Bio-Palmanbau:

  • keine Primär- oder Sekundärwaldrodung
  • 100 % Bio-Anbau, keine bio-konventionellen Mischbetriebe
  • hohe, nachprüfbare Sozialstandards
  • externe Kontrolle und Zertifizierung nach den Fairhandelsstandards von HAND IN HAND und Fair for Life

(Quelle)

bewertung_trans

Unter diesen Umständen möchte ich hier auch keinen Punktabzug fürs Palmöl vergeben, sondern bin mit den Zutaten ehrlich gesagt recht zufrieden.

Das Glas enthält 250g und kostet euch 5,79€. Zugegeben, nicht gerade günstig, aber sind wir mal ehrlich, entweder man möchte ein faires Bio-Produkt oder eben nicht. Logisch langt man dafür tiefer in die Tasche und darum möchte ich auch hier keinen Punktabzug vergeben, weil ich es für angemessen halte. (Aber mal am Rande… habt ihr diese neue Lidl-Werbung schon im Radio gehört? „Mit fairem Bio-Kakao für nur 0,49€ oder so?? Klingt das in euren Ohren auch so merkwürdig?)

Naja, anyway… man sollte das Zeug ja eh nicht am laufenden Band vertilgen, auch wenn man es vermutlich gern tun würde 😛 Derzeit esse ich die Creme einfach wie Bionella aufs Brot, aber ich bin mir sicher auch Back-technisch lässt sich da Grandioses draus zaubern! Bei Zimmertemperatur ist sie super-cremig und löffelweich. Im Kühlschrank wird sie etwas fester.

Von meiner Seite gibts hier definitiv eine Kaufempfehlung! Für süße Gelüste zwischendruch ist sie wirklich wunderbar geeignet. Und das Glas kann ich anschließend noch ausspülen und meiner Upcycling-Sammlung hinzufügen, bevor es seinen Weg zum Altglas findet.

Was ist so euer liebster Süß-Aufstrich? Kennt ihr die Kokos-Mandelcreme von Rapunzel schon und seid ihr auch so verfallen wie ich? 🙂

 

mandelcreme

10 comments on “Rapunzel Kokos-Mandel Creme

  1. Ich liiiiiebe sie!!!!

    Gefällt 1 Person

  2. Das klingt aber toll! Jetzt weiß ich auch etwas mehr über Bio Palmöl, habe bisher eben versucht komplett zu verzichten. Danke, für die Aufklärung!

    Gefällt 1 Person

  3. die ist so unglaublich lecker, ich kann die leider nicht mehr kaufen, weil die ratzeputz weg ist. gilt auch für die anderen nusscremes von rapunzel.

    fair muss nicht unbedingt megateuer sein. da macht der konzern halt nicht so viel gewinn mit. das bischen, was die arbeiter bei fairem handel mehr kriegen, wirkt sich gar nicht nennenswert auf den preis aus.

    Gefällt mir

    • Ich erlaube mir die auch nur ganz selten, eben weil sie immer so schnell weggefressen ist ^^ Zum Glück ist da nicht so viel drin, das wäre vermutlich fatal für mich!

      Gefällt mir

  4. Genau, danke für die Info. Ich wusste gar nicht, dass es da Unterschiede beim Palmöl gibt. Im Kopf war es bisher einfach als No-Go abgespeichert… Die Creme habe ich vor zwei Wochen probiert, weil ich nicht auf die Zutatenliste gesehen habe. War in drei Tagen weggelöffelt! Ich fand sie richtig lecker und hab schon Mandeln und Kokos gekauft, um sie selber mal nach zu basteln.^^
    Liebe Grüße °-°

    Gefällt 1 Person

  5. Die habe ich echt noch nicht probiert bislang, eben wegen des palmöls! Danke für diese Infos, Sue 🙂 Und Happy Valentin :-*

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: