Kosmetikprodukte & Zubehör

No Poo – Lavaerde für Haut und Haar

Nachdem ich euch Heilerde und Roggenmehl ja schon als Alternatives Haar-Shampoo bzw. No-Poo Lösung vorgestellt habe wollte ich nochmal kurz die Variante Lavaerde vorstellen.

Der Name stammt vom lateinischen Begriff „lavare“ ab und bedeutet so viel wie „waschen“. Die Variante von Logona, die ich euch hier zeige, stammt aus dem marokkanischen Atlasgebirge. Rührt man sie mit Wasser an bindet Sie Schmutzpartikel und überschüssiges Fett, damit man es einfach abspülen kann. Durch die sanfte Reinigung soll sie auch bei empfindlicher Haut geeignet sein und auch besonders gegen Schuppen und fettiges Haar helfen. Auf diese Art haben die Menschen schon vor Jahrunderten Haut und Haar gereinig. Die Lavaerde greift auch weder den Säureschutzmantel der Haut noch die natürliche Schutzschicht der Haare an. Also an und für sich eine sehr schöne, natürliche Geschichte.

Verwendet wird sie wie die Heilerde auch:
Für eine Haarwäsche nehmt ihr ca. 3 EL des Pulvers und vermengt es etwa mit der doppelten Menge Wasser, bis ein Brei entsteht der euch genehm erscheint.

Für mein Gesicht und Körper gebe ich einfach ein wenig in die angefeuchteten Hände und reibe mich damit ein. Ganz simpel eigentlich, wie bei der Luvos Heilerde auch. Ich verwende dafür einen Glasbehälter, in dem früher mal Dressing war, dann kann ich die Erde auch problemlos im Bad bzw. in der Dusche aufbewahren.

lavaerde2

lavaerde3

lavaerde4

Im Vergleich zur Luvos Heilerde ist hier allerdings etwas mehr Plastik dran. Die Heilerde kommt nur in einer Pappschachtel mit Papiertüte daher. Die Logona Lavaerde hat noch ein Plastikdeckelchen mit Dosierspender, was echt schade und auch ziemlich überflüssig ist.

Auch preislich schneidet die Laveerde leider etwas schlechter ab. Wo ich für 480g Luvis Heilderde 4,75€ zahle (DM) kosten mich 300g Logona Lavaerde 8,45€ (Alnatura).

Alles in allem ist Heil- und Lavaerde allerdings nicht mein Mittel der Wahl wenn es um Haarwäsche geht. Meine Haare werden damit immer irgendwie sehr wachsig und auch wenn sie sich während der Wäsche echt gut anfühlen sind sie hinterher nicht so zufriedenstellend. Die liebe Schwatzkatz hingegen kam mit Lavaerde wohl besonders gut klar. Ihr seht – es ist eine sehr individuelle Geschichte. Ich persönlich bevorzuge inzwischen das 1150er Roggenmehl, sowohl vom Preis als auch vom Ergebnis und der Natürlichkeit sowie regionalen Verfügbarkeit her. (Übrigens benutzt das Stefan inzwischen auch und hatte ganz ohne Umstellungs-Zeit sofort fantastisches Haar – der Sack! >.< ).

1 comment on “No Poo – Lavaerde für Haut und Haar

  1. Pingback: Zero-Waste / Less-Waste Tipps: Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: