Rezepte

Frittierter Knusper-Tofu

Heute bereiten wir Tofu mal so zu, dass selbst Homer Simpson ihn verschlingen würde: frittiert!

Ich habe mir inzwischen angewöhnt Tofu vor dem Verarbeiten erst mal mindestens über Nacht einzufrieren, bzw. packe ihn inzwischen direkt nach dem Einkaufen in den Tiefkühler und lasse ihn bei Bedarf am Abend zuvor langsam auftauen. Dadurch verändert sich die Struktur des Tofus, er wird etwas poröser und ihr könnt ihn vosichtig ausdrücken, damit er möglichst viel Flüssigkeit verliert (ich mach das immer mit einem Teller, es gibt allerdings auch spezielle Tofu-Pressen zu kaufen). Nach dieser Behandlung ist das Zeug wie ein Schwamm und lässt sich super einlegen und saugt die Marinade richtig schön auf!

Aber machen wir mal ein Rezept aus meinem Gequatsche, sonst verheddere ich mich wieder mit meinem Gelaber XD


Zutaten

  • 200g Tofu (vorbereitet wie oben beschrieben)
  • 2-3 EL Yokos Tofugewürz von Sonnentor
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver
  • Pflanzenöl
  • ca. 60-100g Reismehl
  • etwas Wasser
  • Semmelbrösel
  • 1 TL Senf

Zubereitung

Mischt aus den Gewürzen und dem Öl eine Marinade zusammen. Macht sie nicht zu dickflüssig, sonst tut ihr euch schwer mit dem Einlegen.

Den Tofu grob würfeln. Die Stücke sollten nicht zu klein sein, da er durch die Tiefkühlbehandlung etwas bröseliger ist als sonst und euch ansonsten schnell zerkrümelt.

Legt ihn in eurer Marinade ein bzw. bepinselt ihn damit, die Würfel sollten von allen Seiten gut bedeckt sein. Anschließend im Kühlschrank einige Stunden ziehen lassen. Ich bereite das gerne Morgens vor, dann ist er bis zum Nachmittag/Abend gut durchgezogen.

Mischt aus Senf, Reismehl und Wasser eine leicht zähflüssige Masse zusammen, gebt noch etwas Salz und Pfeffer dazu und zieht dann die Tofu-Würfel durch die Pampe. Ich bin ehrlich: da ich ein fauler Mensch bin mache ich das gerne alles in einer Schüssel. Wenn die Würfel nicht zu fein geschnitten wurden kann man die nämlich super einfach in die Schüssel werfen, Deckel drauf und gefühlvoll durch-shaken bis alles gut verteilt ist. Schüssel kurz ausspülen, Paniermehl rein und dann das selbe nochmal. Klappt ganz wunderbar und ihr könnt zum Frittieren übergehen.

Gebt dafür etwas Öl in einen Topf. Gerade so hoch, dass die Würfel etwas mehr als halb im Öl schwimmen reicht vollkommen. Ich wende die Würfel lieber zwischendurch nochmal, ansatt den Topf zu sehr mit Öl vollzuknallen. Lasst sie im Topf bis sie von beiden Seiten knusprig braun sind und lasst sie anschließend etwas auf einem Tuch abtropfen.

Das wars auch schon! Am liebsten esse ich dazu eine süß-saure Soße die ich, faul wie ich nun mal bin, auch einfach kaufe 😉 Und los gehts – dippen und wegknuspern!

PS: Der Rosenkohl, der da noch auf dem Tellerchen rumlümmelt, wurde übrigens in was anderes getunkt – nämlich in den veganen Fondue-Käse, den es an dem Abend noch gab. Bericht folgt, ihr dürft gespannt sein!

8 comments on “Frittierter Knusper-Tofu

  1. binesfotoblog

    Hm, das sieht aber lecker aus. 👍🌺

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Veganes Fondue

  3. Interessant mit dem Einfrieren, das werd ich mal ausprobieren. Frittierten Tofu hab ich noch nie gemacht, sieht aber echt lecker aus!!
    LG
    Sharon 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Das war so der verzweifelte Versuch den frittierten Tofu aus unserem Lieblings-China-Restaurant nachzumachen. Hat aber leider nicht geklappt, die scheinen einen ganz anderen Tofu zu haben, der ist echt kaum zu übertreffen! Aber auch so wars lecker 😉

      Gefällt mir

  4. Tofu Frittiert ist aber am ende auch nicht mehr gesund :p

    Gefällt mir

  5. tolle Idee, werde ich definitiv mal ausprobieren, danke fürs Rezept 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: