Lebensmittel

Lord of Tofu – Thuna (Thunfisch Alternative)

Puh… das letzte Wochenende, welches ich mir als „langes Wochenende“ freigeschaufelt hatte, war ganz schön heftig. Freitag war Essen gehen mit anschließender Cocktail-Nacht angesagt, Samstag eine kleine Heidelberg-Tour und am Abend feierte ich meinen Geburtstag nach, Sonntag waren wir mit unserem Besuch beim Bogenschießen mit anschließendem Spontan-Grillen. Der Montag war zum Glück nur noch zum Ausklingen da… Ich erhole mich immer noch davon XD Dementsprechend wenig war hier in den letzten Tagen los – sorry ihr Lieben! Jetzt geht es aber frisch (*hüstel*) und munter weiter!


Jetzt aber mal zum Thema: Lord of Tofu, das sind Dörte & Freddy Ulrich aus Lörrach, die mit viel Liebe ein rein veganes Unternehmen führen und unter anderem Bioland-Tofu herstellen. Davon abgesehen bieten sie auch ein Sortiment an verschiedenen veganen Alternativen an, wie z.B. den Kräuterbutler (aus frischen Kräutern, Sonnenblumenöl und nachhaltigem Palmfett), diverse Fleischalternativen (z.B. Soja-Hack, Gulasch oder Geschnetzeltes), käsiges, wurstiges, Ei-Ersatz, Brotaufstriche… und und und. Man bekommt also schon so einiges geboten.

Ich bin vor kurzem nun bei Denns über „Thuna“ gestolpert, dem veganen Thunfischersatz. Hierfür wurde ihnen von der Veganen Gesellschaft Deutschland sogar der „Vegan Innovation Award“ auf der Veganfach verliehen.

thu3.jpg

Zutaten:
Sojabohnen* 50%, Wasser, Sonnenblumenöl*, Tamari Sojasauce*, Tomatenmark*, Meersalz, Gewürze* (enthält Senf* und Sellerie*), Hefeflocken*, Zwiebeln*, Sultaninen*, Kombucha* (Schwarztee* mit Zucker* fermentiert zu Essig), Rauch | * = aus kontrolliert biologischem Anbau

thuna.png

Früher war Thunfisch im Salat oder auf der Pizza für mich einfach das Größte und ich gestehe, oft habe ich ihn einfach so aus der Dose gelöffelt. Nach meinem Umstieg auf Vegan lernte ich aber schnell, dass man nicht alles, was man zu omnivoren Zeiten mochte unbedingt 1:1 ersetzen muss und man auch andere, neue Lieblinge finden kann.

Trotzdem bin ich immer mal wieder neugierig, wenn ich auf solche Ersatzprodukte stoße – und wurde gelegentlich auch schon angenehm überrascht. Hier überzeugt mich erstmal der Hintergrund des Unternehmens und die Zutaten. Es werden z.B. ausschließlich Bioland-Sojabohnen (bevorzugt aus Süddeutschland) verwendet, also kein Mimimi-Veganer-vernichten-den-Regenwald-Soja 😉

Soweit so gut, aber wie schmeckt denn so ein Soja-is-ja-gar-kein-Thunfisch? Die Kurzfassung lautet: Gut, aber nicht berauschend. Er hat eine gute Struktur und fällt durch nichts unangenehm auf. Er ist etwas fester und auch un-saftiger, als der von früher gewohnte aus der Dose. Pur löffeln wäre hier jetzt nicht so unbedingt meins, in einem knackigen Salat oder auf einer Pizza macht er sich allerdings ganz gut. Preislich liegt er übrigens bei etwa 1,99€ für 110g (varriert je nach Shop).

thu2thu4

Unterm Strich fällt der Thunfisch-Ersatz zu zu den Dingen, die zwar ganz interessant sind, aber auch nicht wirklich notwendig. Dann lieber ein schönes Stück Tofu beim „Lord of Tofu“ erwerben und damit etwas zaubern. Wobei ich diesen leider noch nicht in unseren Läden gesehen habe, werde aber mal die Augen offen halten.

Online bekommt ihr die Produkte zum Beispiel in Shops wie Alles-Vegetarisch, Hallo-Vegan, Boutique-Vegan oder Veganic.

Wie gehts euch eigentlich so? Schaut ihr viel nach direktem Ersatz (Wurst, Käse, Fleisch…) für früher Gern-Gegessenes oder gehts euch wie mir und ihr habt eure „Sucht“ auf ein ganz neues, von Haus aus veganes, Produkt verlagert?

thuna

5 comments on “Lord of Tofu – Thuna (Thunfisch Alternative)

  1. Pingback: Oh Lord (of Tofu)! Rührei mit ohne Ei – völlig irre oder eigentlich ganz cool?!

  2. Klingt nach viel Action an Ostern ;-). Hoffe, Du konntest noch entspannen am Montag. Oh je, mit Thun“fisch“ konnte und kann man mich jagen, von daher lass es es lieber gleich sein.
    LG Sharon

    Gefällt 1 Person

  3. Die Zutatenliste klingt ja echt ein bisschen verrückt, mit Sultaninen und Kombucha!? Wenn ich den Thuna mal sehe, werde ich ihn auf jeden Fall mitnehmen.
    Das mit den „Innovations“-Preisen ist so ne Sache. Ich hab letztens ein Kokoswasser geschenkt bekommen, das auch so nen Aufdruck hatte, allerdings nicht von der veganen Gesellschaft,
    und es hat einfach nur widerlich geschmeckt, wie ein künstliches Pinacolada Bonbon. Da war auch Tonnenweise Zucker drin. Ich konnte das echt nicht trinken.
    Der Thuna klingt da allerdings schon viel besser. 🙂
    Ich stehe, wie du, auch nicht so auf Ersatzzeug aber ich finde es gibt einige fermentierte V-Frischkäsesorten, die echt lecker sind und die Käsescheiben von Simply-V hol ich mir mittlerweile auch ab und an, allein schon, weil die auf Mandel- und nicht auf Kokosölbasis hergestellt werden. Die sind echt ganz lecker.
    Bei Fleisch und Fischersatzersatz bin ich aber raus. Das ist mir meist zu salzig…Doch dem Thuna werd ich mal ne Chance geben. Wie gesagt, die Zutaten klingen echt ungewöhnlich.
    Sorry, das ist ja jetzt ein halber Roman geworden. °-°
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Kein Ding, ich mag deine ja deine Romane 😉

      Da sieht man mal „Innovativ“ heißt nicht gleich „gut“ ^^

      Ja so V-Frischkäsezeug hole ich auch ab und an, auch das von Soyayanda ist super. Fleischersatz mag ich diese Sojamedaillons, da ist ja so nix dran und man würzt selbst, die sind echt toll. Auch dieses Wurstersatz-Zeug von Edeka find ich ganz gut, das hole ich meist wenn ich Omni-Gäste habe, das kommt immer ziemlich gut an.

      Aber so Feta, Mozzarella und auch Scheibenkäsezeug… reizt mich inzwischen wenig bis garnicht, nur noch in Ausnahmefällen. Oder halt für den Blog.

      Wünsch dir noch nen schönen Tag 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: