Lebensmittel

Soyananda – vegane Alternative zu Bio-Früchte Rahmquark

Weiter geht’s mit dem nächsten Produkt aus meinem Soyana Testpaket – den fermentierten Alternativen zu Rahmquark mit verschiedenen Früchten. Erhalten habe ich drei Sorten: Mango, Heidelbeere und Himbeere.

Die Quark-Alternativen sind nicht pasteurisiert, allerdings fermentiert und somit leichter verdaulich als Produkte, die nicht fermentierten Soja enthalten. Außerdem wird natürlich nur wieder Gentechnik-freier Soja aus biologischem Anbau verwendet und er stammt aus Italien bzw. Bulgarien. Übrigens enthalten 100g des Quarks bereits 1,3g an Omega-3 Fettsäuren!

Zutaten:
Tofu* 68% (Wasser, SOYAbohnen* aus EU, Milchsäurebakterien-Kulturen), Himbeeren* 12.6%, Apfeldicksaft*, Pflanzenöle* 7.4% (Kokosöl*, kaltgepresstes Leinöl*), Zitronensaftkonzentrat* | * = Zutaten aus ökol. Landbau

Ein Becher enthält 125g und leider konnte ich auch diesen nicht in deutschen Online-Shops finden. Ihr könntet aber Glück in euren regionalen Bio-Märkten haben, haltet einfach mal die Augen offen – und sagt mir dann bitte Bescheid! 😉

Bei alles-vegetarisch.de findet ihr aber zumindest noch die anderen Soyananda Produkte, wie den tollen Sauerrahm oder Frischkäse.

Meine Leser aus der Schweiz finden den Rahmquark im Bio-Online-Shop für 2,80 CHF.

geschmack

Soy_Quark

Auffällig an der Konsistenz ist zunächst mal die Festigkeit – der Rahmquarkt ist eher dick und löffelfest, aber auch cremig. Die enthaltenen Früchte sind mit dem Quark bereits vermischt, der Geschmack ist also durchgängig in jedem Löffel enthalten.

Gesüßt wurde ja nur mit den enthaltenen Früchten sowie mit Apfeldicksaft, was geschmacklich sehr angenehm ist. Anstatt also einfach nur zuckrig und übersüßt zu schmecken habt ihr hier eine angenehme fruchtige Süße, die toll mit dem leicht säuerlichen vom Quark harmoniert.

Besonders bei der Sorte Mango unten im Bild sieht man gut, dass es sich um ein Tofu-Produkt handelt. Die Konsistenz wirkt wie etwas festerer Seidentofu der mit Frucht durchpüriert wurde.

Als ich die Himbeer Variante gelöffelt habe dachte ich mir, dass man daraus evtl. auch ein cremiges Eis machen könnte, wenn man den Quark etwas Zeit im Tiefkühler gönnt. Ich schau mal ob ich ihn in einem unserer Bio-Märkte finde, dann probiere ich das mal aus und erzähle euch von meinem Ergebnis 🙂

Abschließend kann ich sagen, dass ich den Quark sehr mochte und mich vor allem über die einwandfreien Bio-Zutaten freue. Das ist natürlich schon mal ein dicker Pluspunkt!


facts



sponsored-product

www.soyana.ch

2 comments on “Soyananda – vegane Alternative zu Bio-Früchte Rahmquark

  1. Ich mochte Fruchtjoghurt noch nie, außer Fruchtzwerge. Aber ich, sehe hier dieselben Pluspunkte wie du. Kein Zucker, hochwertige Zutaten und sieht echt lecker aus. Für den zukunftigen, kleinen Karl-Anton käm der Quark jedenfalls definitiv in Frage. 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Mal was anderes.

    Liebe Gruesse

    Monika

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: