! Blog & Aktuelle Themen Restaurants

Vegan in Schottland (Teil 1: Edinburgh)

Viel zu schnell ist sie vorbei gegangen, die Zeit in Schottland. Es war mein erster Besuch dort und trotzdem war ich bereits an meinem ersten Tag Feuer und Flamme und fühle mich wie ein nerviges Fangirl, weil ich einfach so restlos begeistert bin von diesem Urlaub und diesem Land.

Um hier im Blog mal wieder ein wenig Back to Topic zu kommen möchte ich nun als ersten Bericht das Thema „Vegan in Schottland“ aufgreifen, denn wir können es uns dort so richtig gut gehen lassen!

Unsere Reise startete in Edinburgh, wo wir von Mittwoch bis Samstag in einem eigenen kleinen Apartment wohnten und ging dann über in einen einwöchigen Wanderurlaub auf der wundervollen Isle of Skye.

Edinburgh

Schottland_2017_edinburgh_calton_hill(1)

Vorab: Edinburgh ist eine Wahnsinns-Stadt! Alt und wunderschön, auf eine irgendwie schmutzige und raue Art und Weise. Ich war auf Anhieb verliebt! Da wir in unserem Apartment auf Selbstversorgung angewiesen waren haben wir uns das richtig schön einfach gemacht und waren einfach mal jeden Tag irgendwo Frühstücken bzw. zu Abend essen. Die Zeit war leider viel zu kurz, um alles zu Testen, was wir uns vorher ausgesucht hatten. Aber das ein oder andere Lokal haben wir (ein oder auch zwei mal… *g*) besucht.

the-aulde-hoose

Einer der geilsten Läden ist das Aulde Hoose, eine Art Studenten-Metal-Punk-Goth-Kneipe und „The Home Of Edinburgh’s Largest Nachos!“.  Außen blau – innen alternativ und sehr gemütlich, kann man dort als Liebhaber von Craft Beer und Whiskey auch ohne etwas zu essen einige angenehme Stunden verbringen. Immerhin steht dort auch die in Edinburgh schon legendäre Jukebox mit einer Playlist von Bands wie z.B. Deftones, Nick Cave, Alice in Chains oder Rage Against the Machine.

Allerdings wäre man schön blöd, sich das Essen dort entgehen zu lassen, immerhin erhaltet ihr dort auch so einges veganen Varianten wie Burger, Nachos, Hot Dogs, Chili oder extrem geile Zwiebel-Ringe.

Wir haben mehrfach das vegane Chili, die Zwiebelringe und auch die Burger getestet. Die riesigen Nachoberge durften wir am Nebentisch bewundern – und waren erstaunt darüber, dass der Tisch so ein Gewicht überhaupt tragen konnte. Mehr als nur was „für den kleinen Hunger“.

Bestellt wird an der Bar, das Personal ist locker drauf und sehr nett. Ich habe von einigen Bewertungen gelesen, die den Service angemahnt haben, das kann ich aber nicht unterschreiben. Es ist halt eine lockere, zwanglose Kneipe, da erwarte ich keinen gehobenen Service. Wir haben uns jedenfalls ausgesprochen wohl gefühlt.

the aulde hoose karte
(Von mir erstellte Zusammenfassung der aktuell angebotenen veganen Gerichte – ohne Gewähr)
aulde-hoose.jpg
Ein Turm Zwiebelringe, Veganes Chili mit einem riesen Klacks Guacamole, Nachos und knusprigem Knoblauch-Baguette, dazu ein paar Bier – himmlisch!

Der Laden ist hundefreundlich, Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahre) sind allerdings nicht erlaubt.

Anschrift
The Aulde Hoose
23-25 St Leonards Street
Edinburgh EH8 9QN

Öffnungszeiten
Montag-Samstag: 12pm – 02.45am
Sonntag 12.30pm – 02.45am

Homepage Facebook Instagram


 


hendersons

Ein weiteres Highlight waren die Niederlassungen von Hendersons – die ihr drei Mal in Edinburgh findet. Zwei davon haben wir besucht und beide waren wirklich wundervoll. Obwohl die Läden zusammen gehören gab es optische als auch ein paar kulinarische Unterschiede.

Die wichtigsten Grundlagen haben sie allerdings gemeinsam, denn im Hendersons setzt man auf „Fresh, Local and Organic“ – und bietet ausschließlich vegetarische und vegane Speisen an. Eine der Niederlassungen läuft als „Salat Bar“, in der ihr jeden Abend Live Musik geboten bekommt, wie in einigen Lokalen in Edinburgh. Wir waren allerdings nur zum Frühstück dort.

Zwei mal besuchten wir das Lokal in der St. Giles Street, das – wie der Name schon verrät – nur wenige Meter von der St. Giles Cathedral entfernt liegt. Einmal waren wir in der Hanover St. in der New Town. Das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend. Man fühlt sich auch hier direkt wohl, was auch an der Musik liegen könnte, denn beim Betreten der Läden wurden wir in unaufdringlicher Lautstärke von z.B. „The Cure“ begrüßt. Sue approves!

Hendersons pancakes
Pancakes im Hendersons, Hanover St. – mit Obst und separatem Ahornsirup

Das Hendersons bei St. Giles hat einen schicken Vintage-Look. Hier frühstücken morgens auch Hotelgäste, darum könnte es ein wenig voll werden und ihr solltet frühzeitig auftauchen. Ihr könnt euch am Buffet bedienen oder von der Karte bestellen, wie wir das gemacht haben. Sowohl die Pancakes als auch das Porridge sind köstlich und unser absolutes Highlight war der Turmeric Latte (Kurkuma Latte).  So herrlich zubereitet habe ich dieses Getränk noch nie genossen, meine eigenen Versuche waren nicht annähernd so wundervoll. Kräftig gelb-orange mit Schaum, einem Hauch von Zimt und geriebenem Ingwer darin – das perfekte Heißgetränk! Aber auch die heiße Schokolade mit Kokosmilch war sehr lecker.

PARISIAN

Schottland_2017_vegan-2
Kurkuma Latte und eine heiße Schokolade mit Kokosmilch

Anschrift
Hendersons
26 St Giles‘ St.
Edinburgh EH1 1PT

Öffnungszeiten
Sonntag-Donnerstag: 8.00am – 9.00pm
Freitag-Samstag: 8.00am – 10.00pm
(Anschriften und Öffnungszeiten der anderen Shops findet ihr auf der offiziellen Homepage)

Homepage Facebook Instagram


 


holy-cow

Auch das Holy Cow ist eine tolle Anlaufstelle für veganes Essen – hier steckt auch noch eine ordentliche Portion Überzeugung zum Thema Veganismus dahinter. Der Laden ist klein und fein und das Personal herzlich und nett.

Wir hatten verschiedene Burger mit herrlich dicken Pommes. Stefan probierte den „Pulled Jackfruit“-Burger, der zwar ganz gut war, aber mich nicht so vom Hocker gehauen hat wie mein „Portobello“-Burger mit veganem Cheddar und Mayo, der war der absolute Hammer! Ihr erhaltet die Burger auch mit Tofu, Gemüsepatty oder Falaffel. Zusammen mit den handgeschnittenen Pommes kostet euch das £10.95, was ich absolut angemessen finde. Außerdem gibt es auch Sandwiches, Salate und eine variierende „Suppe des Tages“.

In einer Vitrine lauern dann noch atemberaubende Kuchen und Torten, und auch wir konnten nicht widerstehen und haben uns für Zuhause dann noch je ein Stück vom „Peanutbutter-No-Cheese-Cheesecake“ mitgeben lassen, den wir spät abends, nach ein paar Drinks im „Worlds End“, noch so richtig genossen haben. Nur ein schönes Foto davon habe ich bei den Umständen dann leider nicht mehr hinbekommen *g*. Aber ihr könnt mir glauben, das Teil war mächtig und lecker und jede Kalorie absolut wert!

into the wild.jpg

Anschrift
Holy Cow
34 Elder Street
Edinburgh EH1 3DX

Öffnungszeiten
Montag-Samstag: 10.00am – 10.00pm
Sonntag: 10.00am – 6.00pm

Facebook Instagram


 


baked-potato

Noch als kleiner Tipp für einen Snack zwischendurch – hier bietet sich der Baked Potato Shop an. Ich verwende hier bewusst nicht das Wort „kleiner“ Snack, denn selbst die kleinste Kartoffel ist noch ein riesen Trümmer – wie ihr unten auf dem Bild sehen könnt! Die Kartoffeln könnt ihr euch mit verschiedenen Füllungen toppen lassen, wie zum Beispiel Hummus, Mais oder gebackenen Bohnen. Pfeffer und Salz werden nur auf Anfrage drüber gegeben, das hätte ich in meinem Fall (ich hatte das Curried Sweetcorn das leider etwas unterwürzt war) besser genommen. Dort essen ist eher schwierig, da der Laden wirklich extrem klein ist. Wir haben uns die „Tatties“ einfach mitgeben lassen und ein paar Meter weiter, am Fuße der St. Giles Cathedral, genossen – unter den neidischen Blicken von wundervoll großen Raben. Hach!

into the wild (1).jpg

Auf jeden Fall ist das eine coole Idee, so was würde ich mir für uns hier auch wünschen – wie so vieles, was ich in Edinburgh kennen lernen durfte.

Anschrift
56 Cockburn Street
Edinburgh EH1 1PB

Öffnungszeiten
Montag-Sonntag: 11.00am – 7.45pm
(hier gibt es unterschiedliche Angaben im Netz, sorry…)

FacebookInstagram



Nächstes Mal geht es dann weiter mit „Vegan auf der Isle of Skye“ – ein komplett anderes Programm – ihr dürft schon gespannt sein! 🙂

Weitere Tipps für vegetarische & vegane Lokale in Schottland findet ihr auf Happy Cow, die App war uns eine echte Hilfe. 

6 comments on “Vegan in Schottland (Teil 1: Edinburgh)

  1. der baked potatoe shop ist ja mal genial – sowas müssts hier öfter mal geben!

    Gefällt 1 Person

  2. Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen, sooo lecker alles!!!!
    Oh das klingt echt nach einer Traum-Stadt, ich war leider noch nie in Schottland, muss das unbedingt mal nachholen!
    LG
    Sharon 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Der Zwiebelring-Turm! 😱 Sowas hab ich ja noch nie gesehen! Genial. 😄 Dein Bericht klingt echt dekadent lecker. „Tatties“ und „The Aulde Hoose“, allein das klingt schon wie Musik in meinen Ohren. Ich war noch nie in England und Co. Trotzdem stehe ich total auf die Sprache, Dialekte, Krimis und Mentalität und freue mich immer, wenn ich Mal leibhaftige, bisher meist Briten, bei uns am Stand stehen habe. Ich könnte denen einfach Stundenlang beim Reden zuhören…und wär zu gern bei eurer Reise mit dabei gewesen, und das nicht nur wegen des No cheese Cheesecakes mit Erdnussbutter und Schokolade 😱

    Ich hoffe die neuen Schuhe haben sich während der Wanderung bezahlt gemacht?
    Ich freu mich schon auf den nächsten Bericht.
    Liebe Grüße 💚🍻

    Gefällt 1 Person

    • Die Zwiebelringe waren auch wirklich der Hammer, das kann ich gar nicht genug betonen! Und die BBQ Soße dazu…. ich steh da sonst gar nicht drauf, aber DIE war sowas von lecker! Und erst der putzige, junge blauhaarige Punk hinter der Bar der uns immer so liebevoll „Dude“ oder „Folks“ genannt hat… hach (ich liebe diese Ansprache! ^^)

      Es war auch mein erstes Mal auf der Insel, bin aber völlig hin und weg und kann mich gedanklich & emotional noch so gar nicht davon lösen. Ich will ganz bald wieder dort hin! Die Menschen dort waren auch ganz zauberhaft und haben im Großen und Ganzen auch ein sehr verständliches Englisch gesprochen 😉

      Die Schuhe haben gut durchgehalten (und waren absolut nötig!), ein Bericht ist schon in Arbeit – die mussten nämlich echt so einiges mitmachen, mehr als ich gedacht hätte *g*

      Wünsch dir noch nen schönen Sonntag! 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: