! Blog & Aktuelle Themen Lebensmittel Restaurants

Vegan in Schottland (Teil 2: Isle of Skye)

Die Schottland-Bericht-Wochen gehen weiter 😉 Heute gibts ein Kontrastprogramm zu Edinburgh, denn es geht um die ruhige und malerische „Isle of Skye“, die so gar nicht mit der Hauptstadt zu vergleichen ist. Denn wo es in Edinburgh vor Menschen nur so wimmelt und man, besonders am Wochenende, kaum mal auf dem Gehsteig stehenbleiben kann, ohne von der Meute davon getrieben zu werden, gibt es auf Skye vor allem eins: Ruhe, weite Landschaften und Schafe.

Mehr über die Insel und unsere Ausflüge dort berichte ich euch nochmal separat, heute soll es nochmal eher darum gehen, wie man dort als Veganer so zurecht kommt. Kurz und knapp kann ich schon mal so viel sagen: sehr gut!

skye-pie-cafe

IMG-20170922-WA0007.jpg

Fangen wir direkt mal mit einem Highlight an, dem Skye Pie Cafe, das nur ein paar Meter von unserem ansonsten sehr abgelegenen Cottage entfernt lag. Beim Glenview handelt es sich um ein Bed & Breakfast, eine kleine Galerie und ein Cafe – und letzteres möchte ich euch hier gerne vorstellen.

Das Cafe liegt im Nord-Osten der Insel, nicht weit vom Brothers Point entfernt an etwas, das auf Skye als „Hauptstraße“ gilt. Da dieser Begriff auf der Insel sehr großzügig ausgelegt ist bedeutet das dennoch, dass es sich hier um ein idyllisches Plätzchen im Grünen handelt.

Wie der Name schon vermuten lässt werden hier hauptsächlich Pies sowie Tarts und Suppen serviert. Und das auch als vegetarische sowie vegane Variante.

Wir genossen eine Tart aus gegrilltem Polenta, die mit Paprika und Mandelpesto garniert war. Dazu nahmen wir einmal die handgeschnittenen Kartoffelecken mit Rosmarin-Meersalz, die an Knusprigkeit kaum noch zu toppen waren. Außerdem noch eine Portion gebackene Bohnen. Hier werden übrigens regionale und saisonale Bio-Produkte für die Gerichte verwendet.

skye pie cafe2.jpg
Wedges, Polenta-Tart, gebackene Bohnen und Mineralwasser mit Holunderblütensirup

Zum Essen kann ich definitiv sagen, dass hier mit Liebe gekocht wird, die Gerichte sehr hübsch angerichtet werden und super-lecker schmecken. Und auch satt sind wir geworden, nur müsst ihr auf jeden Fall eine Beilage dazu wählen, das ist aber auch so gedacht.

Das Personal ist sympatisch und freundlich und der Knaller ist die Einrichtung! Das Cafe fühlt sich nämlich weniger wie ein Lokal, als wie eine Wohnung an, denn jedes der kleinen Zimmer ist gemütlich und im gekonnten Vintage-Stil eingerichtet. Besonders gut gefiel mir der Raum mit den alten Tassen, die von der Decke hängen, dem kuschligen Sessel und dem Koffer mit Wolle, der dazu auffordert einen Pompon (Wollbommel) selber zu machen und sich damit im Cafe zu verewigen. So süß!

skye-pie-cafe3.png
Vintage-Möbel, Wohnzimmer-Feeling oder gehäkelte Gänseblümchen, die am Kunstrasen von der Decke hängen – das Skye Pie Cafe hat seinen ganz eigenen Look!

Anschrift
Skye Pie Cafe at Glenview
Culnacnoc,
Isle of Skye,
Portree IV51 9JH

Öffnungszeiten
Dienstag – Freitag 12pm – 4pm
Open Easter – October

HomepageFacebookPinterestTwitter



selbstversorger-auf-skye

kueche-cottage.png
Mit so einer schnuckligen Küche im Cottage macht selber kochen richtig Spaß!

Es gibt noch die ein oder andere Möglichkeit auf Skye vegan Essen zu gehen. Alles in allem zeichnet sich die Insel aber besonders durch eines aus: sie ist nicht sonderlich dicht besiedelt – und das gilt nun mal auch für Restaurants. Die kleine Hauptstadt Portree bietet euch noch ein paar Möglichkeiten zum ausgehen, viele Lokale schließen allerdings relativ früh, wie z.B. ja auch das Skye Pie Cafe, das nur bis 16 Uhr geöffnet ist.

Auf der anderen Seite habt ihr allerdings ganz wunderbar die Möglichkeit selbst für euch zu sorgen, denn in Portree findet ihr z.B. nicht nur zwei Supermärkte, von denen einer 24 Stunden und 7 Tage die Woche geöffnet hat, sondern auch einen kleinen Biomarkt der so einiges an veganen Varianten anbietet – sogar zu günstigeren Preisen als das in Deutschland der Fall ist.

Zusätzlich wird in Schottland so ziemlich alles deutlich deklariert und der Hinweis „suitable for vegans“ findet sich auf sehr vielen Produkten. Auch auf Kaffeegranulat, Bier, Orangensaft, Marmelade… hier geht man einfach mal auf Nummer sicher.

Zum Frühstück haben wir uns dann mit Dingen wie Porridge mit frischem Obst verwöhnt, oder einfach mit Toast und Hummus, Marmelade oder Käsealternativen. Abends beim gemeinsamen Kochen gab es dann Dinge wie Gemüsecurry, Wraps, Pasta… Es fehlte uns hier wirklich an nichts und wir hatten keinerlei Probleme damit vegan zu kochen. Noch dazu sind gerade die veganen Ersatzprodukte in Schottland noch mal einen Ticken günstiger als bei uns. Zum Beispiel kostete der Alpro Schoko-Pudding im 4er Pack dort nur 1 Pfund, was etwa 1,12€ entspricht. Bei uns kostet das selbe Produkt 1,99€.

Und sonst so?

Das Cafe Arriba in Portree bietet neben einigen vegetarischen auch vegane Optionen an. Die Auswahl wechselt hier allerdings ständig, die Gerichte könnt ihr dort an den Tafeln ablesen und müsst ggfs. nachfragen, ob etwas vegan ist. Wir hatten ein Gemüsecurry das ok, allerdings nicht der Hammer war (Montag-Sonntag 7:00am-6:00pm).

Weitere Möglichkeiten findet ihr auch hier auf Happy Cow. Da auf der Insel nichts wirklich weit weg ist, ist es auch ziemlich egal wenn sich das Lokal auf der anderen Seite der Insel befinden sollte.



Ihr seht, uns Herbivoren fehlt es in Schottland an nichts! So könnt ihr jederzeit frisch gestärkt losziehen, die Landschaft erkunden und Berge besteigen. Auch dazu erzähle ich euch später nochmal mehr 😉

 

Schottland_2017_skye-89
Portree – Skyes kleine Hauptstadt

3 comments on “Vegan in Schottland (Teil 2: Isle of Skye)

  1. Toller Bericht und tolle Fotos! Ich lebe nicht vegan, ernähre mich aber vegetarisch und versuche so oft es geht, rein pflanzenbasiert zu essen. In Schottland fällt mir das aber ziemlich schwer! Ich finde es sehr bewundernswert, wie konsequent Du das durchziehst, vor allem auf solch Orten wie der Isle of Skye. Ich bin gerade im kleinen Dörfchen Anstruther in Fife/Eust Neuk, ich werde mich mal umsehen, welche veganen Optionen es hier so gibt.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Gefällt 1 Person

  2. Sehr hilfreich ;). Schottland steht ganz oben auf meiner Reiseliste!
    Lg

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: